Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, string given in /homepages/7/d13524915/htdocs/digi500/promotionblog/wp-content/plugins/wordpress-mobile-pack/frontend/sections/show-rel.php on line 37

Google Statement – Webkataloge

Na endlich – ein Statement seitens Google zum Thema Webkataloge.
Endlich wurden einmal klare Worte gesprochen. Ob es etwas nützt sei dahingestellt. Die Relevanz der „normalen Webkataloge“ tendiert ja schon länger in Richtung Null. Unter normalen Webkataloge verstehe ich: Script downloaden, im Urzustand hoch damit. Im schlimmsten Falle noch mit vorgeferigten Kategorien. Werbung rein und Links gesammelt. Freischalten? Kein Thema. Hauptsache viele Einträge. Daß diese Kataloge nicht lange (über)leben können leuchtet ein. Spätestens wenn den Webmastern die Arbeit zu viel wird täglich 200 oder 300 Spammy-Sites zu prüfen, dümpelt eine weitere Webkatalog-Leiche im www. herum …

Es gibt aber auch die andere Seite. Liebevolle gehegte & gepflegte Webverzeichnisse. Deren Webmaster, die täglich mehrere Stunden damit verbringen Websites zu prüfen, um diese dann freizuschalten. Aber nur wenn Sie diese auch wirklich in Augenschein genommen. Echte Empfehlungen. War das nicht irgendwann einmal der Sinn eines Links? Diese Verzeichnisse werden ständig überarbeitet- auf der Suche nach Einzigartigkeit und dem Ehrgeiz etwas Besonderes zu bieten. Und genau diese Webkataloge werden meiner Ansicht nach überleben. Und sich nie schlecht auf die eingetragene Website auswirken können. Weiterführende Informationen:
Webmaster Zentrale Blog: Webkataloge im Rampenlicht

Weitersagen ...
  • Facebook
  • Twitter
  • del.icio.us
  • Identi.ca
  • Google Bookmarks
  • Digg
  • LinkedIn
  • Live

1 Kommentar zu „Google Statement – Webkataloge“

  • Ich sags ja, Verzeichnisse sind nicht für nichts. Aber wie bei allem macht am Ende die Qualität den Unterschied. Da lehne ich doch lieber 95% der Einträge ab und habe dafür mehr Qualität im Verzeichnis.