Lingua-World goes mobile

Köln, 22.07.2013.
Der Kölner Sprachdienstleister Lingua-World ist ab sofort auch über eine für die Branche richtungsweisende mobile Seite, die für Smartphones optimiert ist, erreichbar. Kunden, die z.B. auf Reisen sind, haben damit auch von unterwegs die Möglichkeit, schnell und komfortabel Services und Dienstleistungen von Lingua-World abzurufen. Bei der mobilen Umsetzung haben die Entwickler vor allem auf eine schlanke, schnelle Benutzeroberfläche und unkomplizierte Funktionen gesetzt.

 

Schnell, kundenorientiert, einfach
„Die meisten Menschen sind heute höchst mobil und haben auch an Dienstleister den Anspruch, immer und überall ohne große Umwege erreichbar zu sein“, erklärt Lingua-World-Geschäftsführerin Nelly Kostadinova die Beweggründe für die mobile Version des Unternehmensauftritts. „Es musste eine Lösung her, die es unseren Kunden erlaubt, einen Auftrag quasi im Vorbeigehen zu erteilen.“ Mobile Oberflächen dieser Art sind in der Brache der Sprachdienstleistungen eher selten, Benchmarking daher kaum möglich. „Wir sind hier wirklich neue Wege gegangen“, betont Kostadinova, „und haben uns bei der Optimierung der Inhalte, des Designs und der dahinter liegenden Programmierung viel Zeit für unsere Lösung gelassen.“ Herausgekommen ist eine ausgesprochen schlanke und schnelle Oberfläche. Kontaktwege in das Unternehmen hinein sind kurz und für Smartphones optimiert, der Anruf-Button ist z.B. gleich mit der entsprechenden Lingua-World-Telefonnummer versehen. Auch das Anfrageformular folgt dem Prinzip der Einfachheit: kaum Texteingabe, dafür viele bereits hinterlegte, abrufbare Menüfunktionen. Das eher zurückhaltende Design im Look & Feel der Website belohnt den Benutzer im Gegenzug mit ausgesprochen kurzen Ladezeiten. Das sei eine wesentliche Vorgabe gewesen, erklärt Kostadinova. „Die mobile Lösung ist für Kunden gedacht, die unterwegs nach einem passenden Partner für ihre Übersetzungen suchen, da sind eine umständliche Bedienung oder eben lange Ladezeiten ein absoluter Showstopper.“

 

Hinter der mobilen Seite liegt das gleiche TYPO 3System, nach dem bereits auch die „große“ Web-Schwester umgesetzt wurde. Für die optimale Bedienbarkeit der mobilen kleinen Lösung wurden allerdings völlig neue Templates für die Darstellung angelegt. Die geringe Ladezeit erreichten die Entwickler u.a. durch dynamisch nachladende Inhalten (Ajax) und mit so genannten „Sprites“ – alle kleinen Graphiken werden zu einer einzigen zusammengefasst und per CSS-Regeln ausgegeben – so wird die Anzahl der http Anfragen deutlich reduziert. Besucher haben außerdem jederzeit Zugriff auf die vollständige Desktop Version der Seite. Dass die Grafiken bereits Retina-Display-optimiert sind, versteht sich bei diesem Ansatz von selbst. Und: Lingua-World mobile funktioniert auf nahezu allen mobilen Smartphones.

Lingua-World Übersetzungsbüros

 

 

Lingua-World
Das 1997 gegründete Unternehmen gehört heute mit 16 Filialen zu den erfolgreichsten Sprach-Dienstleistern auf dem deutschen Markt. Weltweit arbeiten mehr als 10.000 freie Übersetzer und Dolmetscher für die Kölner. Zum Produktportfolio gehören neben der klassischen Vermittlung von Übersetzungen inkl. sämtlicher Layoutarbeiten für Print- und Digital-Publishing, auch der Dolmetscher-Service und Lokalisierungen.

Fotoausarbeitung heute und damals

In den vergangenen Jahren wurden in kaum einer anderen Heimtechnik-Branche so viele Neuerungen und Innovationen auf den Markt gebracht, als in der Branche rund um das Thema Fotografie. Sei es auf Seiten der Ausrüstung oder aber auch auf Seiten der Fotoausarbeitung – in sämtlichen Bereichen hat sich vieles verändert. Die meisten Veränderungen haben dazu beigetragen, dass man als Kunde heutzutage Zugang zu professionellen Technologien in der Fotografie hat und nicht zuletzt auch einen höheren Komfort genießt. Dieser Komfort wird einem vor allem dann klar, wenn man sich vor Augen führt was es früher bedeutet hat seine Bilder im Rahmen einer klassischen Fotoausarbeitung entwickeln zu lassen und wie das heute funktioniert.

Vor etwas mehr als 10 Jahren war es noch Gang und Gebe, dass man seine Schnappschüsse in Form eines analogen Fotofilms zu einem Anbieter in Sachen Fotoausarbeitung gebracht hat. Knapp eine Woche hat es dann meist gedauert, bis man seine fertigen Bilder von dort abholen konnte. Der Preis dafür war ein verhältnismäßig hoher.

Heute drucken sich die meisten Hobbyfotografen ihre Fotos selbst am PC aus. Dafür benötigt man meist nicht mehr als wenige Augenblicke seiner Zeit. Eine andere, ebenfalls recht komfortable Möglichkeit ist es sich seine Fotos online zu bestellen. Dabei kann man die gewünschten Fotos elektronisch an einen Anbieter übermitteln, von diesem hoch-auflösend drucken lassen und zugesandt bekommen. Die wichtigsten Vorteile beim Angebot seine Fotos online zu bestellen ist die herausragende Qualität der Bilder sowie die Tatsache, dass man die Bestellung einfach und bequem von zu Hause aus abwickeln kann.

Fotos online bestellen