Artikel-Schlagworte: „Google“

Google Statement – Webkataloge

Na endlich – ein Statement seitens Google zum Thema Webkataloge.
Endlich wurden einmal klare Worte gesprochen. Ob es etwas nützt sei dahingestellt. Die Relevanz der „normalen Webkataloge“ tendiert ja schon länger in Richtung Null. Unter normalen Webkataloge verstehe ich: Script downloaden, im Urzustand hoch damit. Im schlimmsten Falle noch mit vorgeferigten Kategorien. Werbung rein und Links gesammelt. Freischalten? Kein Thema. Hauptsache viele Einträge. Daß diese Kataloge nicht lange (über)leben können leuchtet ein. Spätestens wenn den Webmastern die Arbeit zu viel wird täglich 200 oder 300 Spammy-Sites zu prüfen, dümpelt eine weitere Webkatalog-Leiche im www. herum …

Es gibt aber auch die andere Seite. Liebevolle gehegte & gepflegte Webverzeichnisse. Deren Webmaster, die täglich mehrere Stunden damit verbringen Websites zu prüfen, um diese dann freizuschalten. Aber nur wenn Sie diese auch wirklich in Augenschein genommen. Echte Empfehlungen. War das nicht irgendwann einmal der Sinn eines Links? Diese Verzeichnisse werden ständig überarbeitet- auf der Suche nach Einzigartigkeit und dem Ehrgeiz etwas Besonderes zu bieten. Und genau diese Webkataloge werden meiner Ansicht nach überleben. Und sich nie schlecht auf die eingetragene Website auswirken können. Weiterführende Informationen:
Webmaster Zentrale Blog: Webkataloge im Rampenlicht

Google down und die (SEO)Welt steht Kopf

Irgendwann heute Nachmittag gegen 16.00 – schwupp-di-wupp Google nicht erreichbar. Hmm. Erster Gedanke war natürlich „schei* Provider mal wieder“… Auf eine eigene Site geschaut, erreichbar. Nächste, kein Adsense. Auch weg. Also auf jeden Fall nicht der Provider. Hmmm. Nächste Site, auch da. Firefox gecleant, zu damit. IE aufgemacht. Das gleiche Spiel …. FF wieder auf, google. de/ com/ it/ es/ com.br – überall das gleiche Spiel. Jetzt wird´s komisch. Was macht der googleverblendete Webmaster? Er gibt Google down in die Toolbar ein. AUTSCH!

Nachdem dann auf Yahoo & Live.com auch nichts in den News zu finden war habe ich in diesem Zuge gleich mal dort ein paar Rankings gecheckt. Ziemlich alles was ich geprüft habe auch auf den Positionen zu finden wo ich sie erwartet habe. Ziemlich alles …. Wann habe ich das letzte Mal eigentlich Inhalte für Yahoo optimiert? Da war doch was …. OK- 95% der User nutzen Google lt. Studien. Warum eigentlich? Yahoo bietet auch gute Treffer. Auf ask.com finde ich ebenfalls gute Ergebnisse.

Ich denke man sollte etwas umdenken um sich nicht völlig abhängig von dieser Maschine zu machen. Die Studie der TU Graz vom Dezember 07 spricht ja hier auch deutliche Worte. (187 Seiten über die Gefahren & Chancen großer Suchmaschinen unter besonderer Berücksichtigung von Google. Download? Vorsicht 9MB pdf in engl.)

Vom eigentlichen Problem abgedriftet. In den Seo-Foren wachsen die Threads minütlich. Aber an klaren Aussagen fehlt es hier auch. (bei mir auch, bei mir nicht, bei mir auch nicht …) Auf Golem fand ich dann endlich ein paar Informationen. Deutsche Internetnutzer von Google abgeschnitten. Die Telekom ist, momentan zumindest noch, anscheinend der Verursacher des Problems. (Wie war das nochmal mit dem Netzwerk das täglich um 17.40 ausfiel und der Putzfrau die den Strom für den Staubsauger brauchte :-)

Mittlerweile läuft bei mir wieder alles normal. Normal? Nicht wirklich. Ich habe im FF meine Suchmaschinenverwaltung mal etwas geändert …