Artikel-Schlagworte: „Vorsicht!“

Ihr Markenschutz läuft aus

Die Registrierung Ihrer Marke ist 10 Jahre gültig und kann um weitere 10 Jahre verlängert werden. Um Ihr Markenrecht zu erneuern, sollten Sie dieses Dokument unterschrieben an uns zurücksenden.

„Die Verlängerungsgebühr beträgt 1590 € und umfasst maximal 3 Kategorien für volle 10 Jahre. Jede weitere Kategorie beträgt 490 €“.
Wow! Nice Price kann man hierzu nicht sagen …

Diesen Schrieb erhielt ich heute von der Nationalen Markenregister AG da eine meiner Markenanmeldungen demnächst ausläuft. Schick gemacht, mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Rückseite, bei denen die Schriftfarbe der Hintergrundfarbe angepasst wurde. Kaum leserlich – muß wohl so sein …

Pustekuchen Herrschaften! Hier gibt es nur eines: NICHT bezahlen.

Das Deutsche Patent- und Markenamt warnt
Warnung vor – teilweise irreführenden – Angeboten, Zahlungsaufforderungen und Rechnungen im Zusammenhang mit Schutzrechtsanmeldungen und -verlängerungen

Schutzrechtsverlängerungen (Auszug)
Insbesondere folgende Unternehmen sind nicht vom Deutschen Patent- und Markenamt beauftragt:
– DPMV-Deutsche Patent- und Markenverlängerung GmbH,
– DMV-Deutsche Markenverlängerungs GmbH,
– European Trademark Organisation S.A.,
– ECTO GmbH
– Intellectual Property Agency Ltd.
– Nationales Markenregister AG.

Man sollte über Spamfilter für Briefkästen nachdenken …

Informationen zur Verlängerung Ihrer Marke auf der DPMA Website
Wichtige Meldungen
Die Warnung vor irreführenden Angeboten
Das Kostenmerkblatt zur Höhe der Verlängerungsgebühr (PDF)
Markengebühren im Überblick

Meine Marken werde ich natürlich über die Kanzlei, die mich bei den Eintragungen beraten und unterstützt hat, (Kanzlei Prehm und Klare) verlängern. Logisch, oder?

Nachbarschaft24 – Fortsetzung

Als mein Sohn im April 2008 die (unberechtigte) Mahnung zur Begleichung einer nicht versandten Rechnung bekam, stellte ich Ihn zuerst mit dem Verdacht er hätte sich wirklich in einem „Portal“ angemeldet zur Rede. Da dies, wie er mir glaubhaft betsätigte, nicht der Fall war googelte ich mal ein bisschen. Wow! Er ist nicht allein :-)

Das Thema Nachbarschaft24 wurde in vielen Foren & Blogs gepostet. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen stellt auf Ihrer Website unter Internat-Abzocke: Angebote mit versteckten Kosten einen Musterbrief für solche Angelegenheiten zur Verfügung. Diesen personalisierte ich, änderte Ihn ab und schickte das p. Einschreiben mit Rückschein an das Servicecenter Europe von Netsolution in Wetzikon. Als ich die Eingangsbestätigung erhielt dachte ich der Kuchen sei gegessen. Scheibenkleister …

Heute erhielt mein Sohn 2! Schreiben (mit gleichem Inhalt) der Deutschen Inkassostelle: Forderung der Firma netsolutions FZE – Projekt: nachbarschaft24 aus Vertrag vom 30.12.07 Gesamtforderung 92,45 € In fett formatiert: Zahlen Sie bitte sofort! Jungs- wie seid Ihr den unterwegs?
Klare Ansage meinerseits: Keinen ct gibt´s für betrügerische Forderungen. Kein Besuch der Seite, kein Log-In, kein Vertrag = kein Geld. So einfach ist das.

Nachfolgend ein paar Adressen auf denen das Thema ebenfalls behandelt wird:

Reingefallen auf nachbarschaft24.com … (Computerbetrug.de)
Neue Abzockermasche im Internet (PC-Special.net)
Nachbarschaft24 für 54.– € (Jurablogs.com)

Rechtsanwälte werden von dubiosen Forderungen auch nicht verschont. Hier geht man allerdings ganz gelassen mit diesem Thema um. RA Vetter veröffentlichte in seinem lawblog die Antwort an die Deutsche Inkassostelle mit gelangweilten Grüßen :-) weiter zum lawblog von RA Vetter … RA Neubert schreibt in seinem lawblog zum Thema Nachbarschaftspost

Last but not least fand ich eine Informationsseite zu Nachbarschaftspost.com Unter Nachbarschaftspost.net (die haben die doch tatsächlich nicht selbst registriert :-))) finden Sie eine gut gemachte Informationsseite über die „Nutzlosbranche“ im Internet. Bitte beachten Sie: Diese Website hat NICHTS mit den Abzockseiten zu tun. Also rufen Sie hier bitte nicht an und schicken Sie keine bösen E-Mails an den Webmaster!
Weiter zur Informationsseite z. Thema Nachbarschaftspost

Was mich ein bisschen schockiert, ist daß die Abzockersites noch im Google-Index sind. Vielleicht sollten die Jungs bei Google über einen neuen Text zum Thema: „Diese Website kann Ihren Computer beschädigen“ machen. (Info) Eigentlich ist das ja eindeutiger Spam. Und für solche Sachen gibt es ja einen Spamreport. (Info)

Wenn ich natürlich dann im DSDS Blog lese daß Anzeigen von Nachbarschaft24.net in diesem Blog eingeblendet wurden mache ich mir da meine eigenen Gedanken …